Scheiße sagt man nicht! Eine Ausstellung für/über groß und klein

Auftraggeber: LWL-Freilichtmuseum Detmold - Westfälisches Landesmuseum
für Volkskunde

Laufzeit: 01/2015-03/2016 (Präsentation: 25.03.-30.10.2016)

Das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) blickte eine Saison lang über den Schüsselrand und erzählt Interessantes aus der Kulturgeschichte der Toilette. Unter dem Titel "Scheiße sagt man nicht!" war anhand verschiedener Installationen im Gelände und in einer Sonderausstellung im Paderborner Dorf Näheres über die Geschichte des "Stillen Örtchens", der Hygiene und mancherlei Unausgesprochenes über das Klo zu erfahren. Ausgangspunkt waren historische Abortanlagen, Zimmerklosetts und vielfältige Objekte aus der Sammlung.

"Scheiße sagt man nicht!" war die Ausstellung mit der höchsten Besucherzahl seit 20 Jahren im Freilichtmuseum Detmold (taz, 21./22. Jan. 2017).

Die Detmolder Ausstellung zur Geschichte der Toilette hat einen Preis für die kreative Umsetzung des Themas gewonnen. Das für das Ausstellungsdesign verantwortliche Büro Bok und Gärtner aus Münster wird mit dem iF Design Award geehrt. Die Sonderausstellung mit dem Titel "Scheiße sagt man nicht!" war mit gefliesten Wänden, WC-Kabinen und Graffiti wie eine öffentliche Toilette gestaltet. Der Preis wird im März überreicht. WDR, 23.02.2017

[ LWL-Presseinfo: iF Design Award für das LWL-Freilichtmuseum Detmold ]

Titelblatt der Broschüre

Plakat zur Ausstellung,
Entwurf: DBCO, Münster; (c) LWL

Erbrachte Leistungen:
- Workshop zur Ziel- und Themenfindung mit Mitarbeitern des Museums*
- Erarbeitung eines Grobkonzepts*
- Konzeptionelle Beratung und redaktionelle Mitarbeit*
- Themenerarbeitung, wissenschaftliche Recherche, Objektrecherche und
Texte zu den Themen:
- Von Plumpsklos, Abtrittgruben und Fäkalientonnen
- Kanalisation oder Abfuhr?
- Moderne Vernetzung: Kanalisation und WC
- Standard in der Gegenwart: Hygiene und Ökologie
- Grenzen der persönlichen Autonomie. Wenn wir nicht mehr allein
zur Toilette können
- Dringendes Bedürfnis… großes Geschäft? Öffentliche Toiletten
gestern und morgen
- Dauerthema Schulklo. Geht's auch sauber?
- Zukunft der Toilette

* gemeinsam mit Dr. Martina Padberg, Bonn

Es ist eine Begleitpublikation mit folgendem Beitrag erschienen:
Stefan Nies: Gegen Schmutz und Gestank. Fäkalienentsorgung und Hygiene seit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: Jan Carstensen und Heinrich Stiewe (Hg.): Orte der Erleichterung. Zur Geschichte von Abort und Wasserklosett, Petersberg 2016 (Schriften des LWL-Freilichtmuseums Detmold, Band 38), S. 113-125