Like you!
Freundschaft digital und analog

Ausstellung im Museum für Kommunikation
(Frankfurt 15.10.2018 - 01.09.2019; Berlin 27.09.2018 - 05.07.2020)

Laufzeit: 9/2017 - 10/2018

Kurator*innen: Dr. Martina Padberg, Bonn und Stefan Nies, Dortmund/Hamburg

Mitarbeit, wissenschaftl. Recherchen: Julia Werner, Hamburg, u. Magali Wagner, Bonn

Was bedeutet uns Freundschaft? Wo und wie finden wir heute Freunde? Wie haben Smartphones und soziale Netzwerke unsere Vorstellungen von Freundschaft verändert? Die revolutionäre Entwicklung der Kommunikationsmittel macht es uns leichter, in Kontakt zu bleiben, aber die virtuelle Vernetzung führt vielleicht auch zu Beliebigkeit und Austauschbarkeit. Und wie war das früher? Die Ausstellung fragt die Besucherinnen und Besucher nach ihren Vorstellungen und ganz eigenen Erfahrungen mit dem Thema Freundschaft - damals und heute.

Zahlreiche historische wie aktuelle Exponate, Alltagsgegenstände und Kunstwerke, Fotografien und Videos führen in die Kulturgeschichte und Gegenwart der Freundschaft und ihrer Praktiken. Expertenstatements erklären das Phänomen aus soziologischen, philosophischen und psychologischen Perspektiven. Am Entdeckertisch sind die Besucher*innen selbst gefragt und können ihre Meinungen und Einstellungen mit denen aus Umfragen vergleichen.

[ Einladungskarte Frankfurt - PDF 154 kb ]
[ Einladungskarte Berlin - PDF 168 kb ]

[ Flyer Frankfurt - PDF 437 kb ]
[ Flyer Berlin - PDF 460 kb ]

[ Programm Frankfurt - PDF 203 kb ]
[ Programm Berlin - PDF 65 kb ]

[ Website ("Expotizer") zur Ausstellung ]

Sprechblase mit Jungs

Erbrachte Leistungen von Stefan Nies - Büro für Geschichte*:
- Ausstellungskonzeption
- Wissenschaftliche Recherchen
- Recherche der Exponate inkl. Bild-, Ton-, und Filmmedien
- Rechteermittlung für Medien, Abbildungen, Kunstwerke
- Recherche nach und Briefing von externen Wissenschaftlern, Künstlern,
Filmemachern etc. für einzelne Themenbereichen oder Medienstationen
- Erstellung des Ausstellungsdrehbuches
- Erstellung deutschsprachiger Ausstellungstexte
- Briefing des Gestalters/Szenografen

* gemeinsam mit Dr. Martina Padberg, Mitarbeit: Julia Werner, Magali Wagner