Entdecken, was uns verbindet

Tag des offenen Denkmals 2017 in Dortmund

Auftraggeber: Stadt Dortmund, Denkmalbehörde

Laufzeit: 12/2017 - 09/2018 (Denkmaltag 9.9.2018)

In diesem Jahr nimmt Dortmund zum 25. Mal am deutschlandweiten Tag des offenen Denkmals teil. "Entdecken, was uns verbindet" lautet das diesjährige Motto, welches in enger Verbindung zum Europäischen Kulturerbejahr steht und auf das gemeinsame kulturelle Erbe in Europa schaut. Der Tag des offenen Denkmals in Dortmund präsentiert daher nicht nur Denkmäler, die unsere Gegenwart mit der Vergangenheit über Generationen hinweg verbindet, sondern macht insbesondere auch auf jene aufmerksam, über die Dortmund mit Europa und seinem kulturellen Erbe eng verknüpft ist. Am 2. Sonntag im September gibt es also an 48 Orten historische, kulturelle und geografische Verbindungen zu entdecken.

Während die Eröffnung in dem frisch sanierten Fritz-Henßler-Berufskolleg stattfindet, präsentiert der Abschluss ein Vorzeigegebäude der deutschen Nachkriegsarchitektur: das DOC, in dem früher die WestLB ihren Sitz hatte.

Die programmbegleitende Broschüre bietet auf mehr als 100 Seiten neben ausführlichen Beschreibungen aller Programmpunkte eine Übersichtskarte plus sechs Artikel von Denkmalexperten und ist an vielen Stellen im Stadtgebiet kostenlos erhältlich oder per Download auf der Website der Denkmalbehörde Dortmund.

[ Programmheft zum Tag des offenen Denkmals 2018 in Dortmund - PDF 8,6 MB ]

[ Stadt Dortmund: Tag des offenen Denkmals 2018 ]

[ Pressemitteilung der Stadt Dortmund vom 3. September 2018 - PDF 424 kb ]

Titelblatt der Broschüre

Cover der Programmbroschüre der Stadt Dortmund

Erbrachte Leistungen von Stefan Nies - Büro für Geschichte*:
- Programmkonzeption, Akquise und Koordination von Programmpunkten
- Text- und Bildredaktion der 100-seitigen Programmbroschüre
- Konzeption von Auftakt- und Abschlussveranstaltung
- Öffentlichkeits- und Pressearbeit

* in Zusammenarbeit mit Susanne Abeck, Essen, und unter Mitarbeit von Kathrin Gräwe

Organisatoren

Die Organisatoren stellen das Programm zum Tag des offenen Denkmals 2018 in Dortmund vor
Foto: Gaye Suse Kromer / Dortmund-Agentur