Museum im Bahnhof Grevenbrück

Grobkonzept für ein Museum zur Eisenbahn- und Industriegeschichte an der Ruhr-Sieg-Strecke

Auftraggeber: Stadt Lennestadt

Laufzeit: 11/2012 - 10/2013

in Zusammenarbeit mit Dieter Pfau, Siegen

Das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude im Ortsteil Lennestadt-Grevenbrück soll zukünftig als Kulturbahnhof mit einer Kombination aus Gastronomie, Kulturangeboten und historischem Museum (Ess-, Kultur- und Museums- Bahnhof) genutzt werden. Damit soll das Viertel um den Bahnhof aufgewertet werden.

Gleichzeitig besteht damit die Chance für die Stadt Lennestadt, an diesem historischen Ort die museale Darstellung ihrer Geschichte zu erweitern. Die neue Dauerausstellung im Museums-Bahnhof Grevenbrück soll, so schlägt es das Grobkonzept vor, unter dem Leitthema "Eisenbahn, Industrie und Mobilität" stehen und die Geschichte der 1861 fertig gestellten Ruhr-Sieg-Eisenbahnstrecke von Hagen nach Siegen in den Mittelpunkt stellen. Die erfolgreiche industrielle Entwicklung der gesamten Region Südwestfalen wäre ohne den Bau und Betrieb dieser Eisenbahn nicht möglich gewesen.

Bahnhofsgebäude Lennestadt-Grevenbrück

Erbrachte Leistungen* :
- wissenschaftliche Recherche
- Exponatrecherche
- Erarbeitung einer schriftlichen Grobkonzeption (Ausstellungsthemen,
Raumaufteilung, Einbindung der Bevölkerung vor Ort)
- Realisierung im Jahr 2014 vorgesehen

* in Zusammenarbeit mit Dieter Pfau, Siegen